Heute ist Tag des Schluckaufs

Was passiert beim Schluckauf?

Das Zwerchfell heißt auf Schlau „Diaphragma“ und ist der wichtigste Atemmuskel. Es spannt sich zwischen Rippenbogen und Wirbelsäule und trennt so Brust- und Bauchraum voneinander.

Spannt sich das Zwerchfell an, so flacht es ab und drückt die Bauchorgane nach unten. Dadurch hat die Lunge mehr Platz und in ihr entsteht ein Unterdruck – die Einatmung folgt. Entspannt sich das Zwerchfell wieder, nehmen die Bauchorgane wieder mehr Platz ein und drücken die Lunge wieder nach oben. So wird die eingeatmete Luft wieder ausgeatmet.

Ein ganz schön ausgeklügelter Bewegungsablauf. Wird der nun durch Aufregung, zu schnelles Essen oder Trinken, Luft schlucken oder Ähnliches gestört, kann sich das Zwerchfell krampfartig zusammenziehen – und genau das kennen wir bei uns und unseren Hunden als Schluckauf.

Kleine Kinder, Welpen und Senioren sind anfälliger für Schluckauf als erwachsene Menschen und Hunde. Vielleicht ist das Zwerchfell anfangs noch nicht genug trainiert und später schon zu schlaff.

Passiert der Schluckauf bei deinem Hund nur ab und an und hält er immer nur kurze Zeit an, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Erst wenn es zu Dauer-Schluckauf kommt, sollte ein Tierarzt hinzugezogen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s